Bildagentur Kraeling

Hans-Joachim Stuck

Der Sohn des berühmten „Bergkönigs“ und Auto-Union-Fahrers Hans Stuck wurde 1951 in Garmisch geboren. Er startete seine Karriere 1969 und beendete seine Laufbahn als 60-Jähriger 2011 auf dem Nürburgring beim 24-Stunden-Rennen, das er gemeinsam mit seinen Söhnen Johannes und Ferdinand in einem Lamborghini bestritt. Hans-Joachim („Strietzel“) Stuck fuhr weit über 1000 Rennen, war von 1974 bis 1979 in der Formel 1 aktiv (u.a. bei March und Brabham) und wurde 1985 auch Sportwagen-Weltmeister. 1986 und 1987 gewann er die 24 Stunden von Le Mans, war 1990 auch DTM-Champion. Für Jägermeister fuhr er in der Formel 2 vier Jahre lang einen March-BMW (avancierte damit zum „König von Hockenheim“) und war auch später anderen Jägermeister-Autos siegreich. Im BMW 320 Gruppe 5 und ebenso im Porsche 956 und 962.